Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung- Die Interaktion in der Kita inklusiv gestalten

Die Interaktion in der Kita inklusiv gestalten

Worte haben die Macht jemanden zu bestärken, einzuladen und willkommen zu heißen oder aber auch zu schwächen, auszugrenzen und zu stigmatisieren. Worte und Sprache sind die entscheidenden Bausteine, um Inklusion zu realisieren, oder Ausgrenzung und Exklusion aufrecht zu erhalten.

In dieser Fortbildung haben Sie, als Erzieher die Möglichkeit Ihre eigene Sprache und Ihre Wortwahl zu reflektieren. Sie erleben, dass soziale Interaktion nie neutral ist und in Interaktionsprozessen sowohl mit Kindern, aber auch mit deren Familien und Kolleg*innen Auf- und Abwertungen und Ein- und Ausschlüsse einzelner Menschen oder ganzer Menschengruppen stattfinden. Ihnen wird vermittelt, wie es gelingen kann, diese wahrzunehmen, zu reflektieren und in vorurteilsbewusstes Handeln umzuwandeln.

Kursinhalte auf einen Blick:
  • Einführung in den Ansatz Vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung
  • Zusammenhang von Sprache, Identitätsentwicklung und Wirklichkeit
  • Sprache und Normalitätsvorstellung
  • Reflexion der eigenen Kommunikation zu den Themen:
    • Etikettierungen
    • Vorurteile und Stereotype
    • Werte und Normen
    • Macht und Verantwortung
  • Gestaltung von inklusiven Gesprächen: Unterschiede zur Sprache bringen Intervenieren bei Ungerechtigkeiten

Termin Eigenschaften

Seminarbeginn 03.03.2020, 09:00
Seminarende 04.03.2020, 17:00
max. Teilnehmer 15
Stichtag, Anmeldungsende 02.03.2020
Einzelpreis € 379,00 inkl. MwSt. (€ 318,48 + 60,52 MwSt.)
Dozent/-in Sabine Schulz
Zielgruppe Pädagogische Fachkräfte, Leitungen
Ort Köln
Veranstaltungs-Kategorien Pädagogik der Vielfalt,Fortbildungen in NRW

Kontakt

Kita|Concept Akademie
Hofaue 39
42103 Wuppertal

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.kc-akademie.de

Social Media

© Kita|Concept Akademie